Erneut drei Autos in Zwickau aufgebrochen

Zwickau.

In der Zwickauer Nordvorstadt ist es erneut zu Autoeinbrüchen gekommen. Nach Angaben der Polizei machten die Täter nur minimale Beute. Demnach schlugen sie in der Nacht zum Montag bei einem auf der Mühlpfordtstraße geparkten Kia die hintere rechte Seitenscheibe ein, um aus dem Inneren des Fahrzeugs eine Jacke und einen Blazer zu stehlen. Den Gesamtwert schätzen die Beamten auf gerade einmal 50 Euro.

In der Nacht zum Dienstag erwischte es zudem einen VW und einen Mercedes, die auf der Franz-Mehring-Straße zwischen dem Karl-Liebknecht-Platz und der Rosa-Luxemburg-Straße abgestellt waren. Unbekannte haben an beiden Autos eine Scheibe eingeschlagen. Aus dem VW wurde nichts gestohlen. Ob die Täter im Mercedes mehr gefunden haben, vermag die Polizei derzeit nicht zu sagen. Der gesamte Sachschaden der drei Einbrüche wird mit 1200 Euro angegeben.

Die Einbruchsserie hat laut Polizeiangaben im Sommer 2019 begonnen. Bis Ende vergangener Woche wurden die Fahrzeugscheiben von mehr als 120 Autos in Zwickau eingeschlagen. Die Taten kommen nicht nur in Innenstadtnähe vor. Nach Angaben eines Lesers wurde am Sonntag vor seinem Haus im Ortsteil Cainsdorf ebenfalls ein Auto aufgebrochen. Am hellichten Tag.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.