Erneuter Anlauf um Stadtratssitz

Zwickau.

Genau ein Jahr nach der Stadtratswahl 2019 gibt es nun am 28. Mai einen erneuten Anlauf, den Sitz der Tierschutzpartei im Zwickauer Stadtrat zu besetzen. Der Partei steht ein Sitz in dem Gremium zu, der aber bisher leer geblieben ist. Die nominelle Mandatsinhaberin, eine Zwickauer Tierheilpraktikerin, weigert sich aus gesundheitlichen Gründen, ihren Sitz im Stadtrat anzutreten. Das Gremium hat allerdings ihren Rücktritt vom Mandat schon mehrfach abgelehnt. Auf Veto von OB Pia Findeiß (SPD) hat sich die Kommunalaufsicht eingeschaltet und verfügt, dass der Stadtrat den Mandatsverzicht akzeptieren müsse. Erst dann kann ein Nachrücker bestimmt werden, der die Tierschutzpartei im Zwickauer Rat vertritt. Wie die Abstimmung ausgehen wird, gilt dennoch als offen. (ael)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.