Fahrradfreundlichkeit: Zwickau fast Letzter

Zwickau.

Der überwiegende Teil der Radfahrer fühlt sich auf den Straßen der Stadt Zwickau nicht sicher. Das ist das Ergebnis des Fahrradklima-Testes des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), der am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach fühlen sich laut dieser Befragung 87 Prozent der Radler in der Stadt sogar regelrecht gefährdet. Im bundesweiten Vergleich liegt Zwickau bei den Städten mit einer Einwohnerzahl zwischen 50.000 und 100.000 auf Platz 103 von 106 Städten.

Neun von zehn Befragten in Zwickau empfinden die Ampelschaltungen als fahrradunfreundlich, und 84 Prozent haben regelmäßig Konflikte mit Autofahrern. Nach der Umfrage sagen nur fünf Prozent, dass man sicher und komfortabel im Mischverkehr mit Autos auf der Straße fahren kann. 92 Prozent der Befragten wollen ihr Kind mit dem Fahrrad nicht allein auf die Straße lassen. Insgesamt hatten 200 Zwickauer die Fragen beantwortet - sachsenweit nahmen mehr als 10.000 Menschen an der Befragung teil. Bei der Gesamtbewertung der 27 abgefragten Einzelkriterien erhielt Zwickau die Note 4,55 (Schulnotensystem). Beim vorhergehenden Test war es noch die Note 4,32.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Konrad Krause, Geschäftsführer des ADFC Sachsen, sieht in den schlechten Ergebnissen ein "chronisches Versagen der Politik und der Verwaltung". In Zwickau mangele es am Willen von Politik und Rathaus, die Situation der Radfahrer entscheidend zu verbessern. "Der Fahrradklima-Test zeigt, dass die Zwickauer Radfahrenden bei der Förderung des Radverkehrs ein entschiedenes Handeln erwarten", sagte Krause. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Savo
    09.04.2019

    @schwanenteichanwohner: Kein Fahrradfahrer hat wirklich Lust auf Fußwegen zu fahren. Da es in Zwickau aber kaum nutzbare Radwege gibt, ist das leider die einzige Möglichkeit, sich halbwegs sicher fortzubewegen. Radfahren auf den Straßen ist hier mitunter lebensgefährlich.

  • 1
    3
    Schwanenteichanwohner
    09.04.2019

    200 Befragte bei 90000 Einwohnern ist ja wohl kaum repräsentativ. Mich nerven jeden Tag die erwachsenen Radfahrer, die ohne Rücksicht auf Fußgänger auf Gehwegen oder durch die Fußgängerzonen fahren... und da erwarte ich "entschiedenes Handeln" der Polizei



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...