Fahrstuhl: Hoffen auf Reparatur

Zugreisende, die den Haltepunkt in Wilkau-Haßlau mit einem Rollstuhl oder einem Kinderwagen erreichen wollen, haben noch immer schlechte Karten. Der Fahrstuhl zum Bahnsteig ist nach wie vor außer Betrieb. Ende November musste der Lift stillgelegt werden, nachdem in der Kabine ein vermutlich gelegtes Feuer ausgebrochen war. Inzwischen können die Fahrgäste allerdings auf eine Reparatur hoffen. Bürgermeister Stefan Feustel (CDU) hat den Auftrag dafür unterschrieben. Es hatte so lange gedauert, da zunächst ein Gutachten zur Brandursache erstellt werden musste. Feustel geht davon aus, dass die Arbeiten am Fahrstuhl in den nächsten Wochen beginnen. Die Kosten für die Instandsetzung bezifferte der Bürgermeister mit etwa 20.000 Euro. Wer den Schaden verursacht hat, konnte bis heute nicht ermittelt werden. (nkd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.