Fans von Big-Band-Klängen können sich auf Konzert freuen

Das Jugend-Jazz-Orchester Sachsen und das Ensemble Swing it treten im Februar gemeinsam - nun schon zum zweiten Mal.

Zwickau.

Unter dem Titel "Kopf- kino" findet am Samstag, dem 15. Februar, ein Gemeinschaftskonzert des Jugend-Jazz-Orchesters Sachsen und der Big Band Swing it des Zwickauer Robert-Schumann-Konservatoriums statt. Die Big Band Swing it wurde 1986 gegründet und gehört zum festen Bestandteil der musikalischen Ausbildung am Konservatorium. Bereits zum zweiten Mal musizieren das Jugend-Jazz-Orchester Sachsen und die Big Band unter Leitung von Jens Pflug zusammen im Konservatorium.

Beim Jugend-Jazz-Orchester handelt es sich ebenfalls um eine BigBand, deren Bühnenbesetzung nicht mehr als 20 Musiker umfasst - in immer wechselnden Besetzungen seit 1993. Das Orchester begeisterte seit seiner Gründung sowohl regionales Publikum als auch auf Konzertreisen Jazzliebhaber unter anderem in Kanada, Griechenland, Indien, Ungarn und Israel, sagte Petra Schink von der Pressestelle des Zwickauer Rathauses. Dabei befindet sich auch die künstlerische Leitung im ständigen Wechsel, um den jungen Musikern im Alter zwischen 16und 26 Jahren möglichst vielfältige Impulse zu geben. So dirigierten schon Jazzgrößen wie Malte Schiller, Jan Schreiner, Janis Steprans (Kanada), Milan Svoboda (Tschechien), Jürgen Friedrich, Carla Bley (USA), Joe Sullivan (Kanada), Rolf von Nordenskjöld, Marko Lackner, Al Porcino, Thomas Zoller und Ansgar Striepens die Band, heißt es in einer Presseinformation.

Das Jugend-Jazz-Orchester Sachsen steht unter der Leitung von Ed Partyka. Dessen Fhantasie und Können reichen weit über die branchenüblichen Big-Band-Arrangements hinaus. "Wo andere flächig schreiben würden, setzt er mit feinem Gespür auf kraftvolle Rhythmen, voluminöse Bläser, präzise Breaks, zarte Zwischenspiele, dynamische Finessen auf komplexe Stimmführungen. Zudem unterlegt er den Instrumentalsoli und der Gesangsstimmen fein abgestufte Orchesterfarben - auch dies ist ein Zeichen hoher musikalischer Qualität. Viel Platz für kreative Solisten krönen diese vielschichtigen Arrangements - "Kopfkino" in höchster Form!", heißt es weiter.

Ed Partyka ist Bassposaunist/Tubist, Komponist/Arrangeur und Dirigent. Ursprünglich aus Chicago (Illinois) stammend, lebt er seit 1990in Deutschland und der Schweiz. Er tourte und spielte mit dem Bob Brookmeyer New Art Orchestra, Vienna Art Orchestra, Carla Bley, mit der WDR Big Band, NDR Big Band, Mnozil Brass, Gansch & amp; Roses und dem Roman Schwaller Nonet. Er leitet das Ed Partyka Jazz Orchestra EPJO, ist musikalischer Leiter des Jazz Orchestra Regensburg und Co-Leiter des Flip Philipp/Ed Partyka Dectet. Ed Partyka ist ebenfalls im Bereich der Jazz- ausbildung tätig und hatte Lehraufträge an der Johannes Gutenberg Universität in Deutschland und ander Musikhochschule in Wien. Der Professor ist unter anderem Abteilungsleiter des Jazz-Instituts an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz und unterrichtet Komposition an der Hochschule für Technik und Kunst in Luzern. (ja)

Das Konzert beginnt am 15. Februar um 19.30 Uhr im Robert-Schumann-Saal des Konservatoriums, Stiftstraße 10 in Zwickau. Karten zum Preis von 10, ermäßigt 8 Euro sind telefonisch oder an der Abendkasse erhältlich.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.