Fehlendes Wartehäuschen sorgt bei Zwickauern für Frust

Nicht alle Haltestellen von Straßenbahn oder Bus verfügen über Sitz- und Unterstellmöglichkeiten. Das ist ein Problem für ältere Bürger und Menschen mit Behinderungen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 8
    0
    branderweg
    18.02.2021

    Der Artiekel macht die Probleme sichtbar, die nicht nur Ältere bei der Nutzung der Straßenbahn in der Leipziger Straße haben: für Bewohner, Fußgänger, Radfahrer haben sich die Bedingungen seit Jahren nicht verbessert: keine wirkliche Verkehrsentlastung oder Beruhigung, schmale Seitenstreifen, dominierende Fahrbahnen, fehlende Begrünung... Das dichte Stadtquartier hat sich im Gebäudebestand an vielen Stellen herausgeputzt - die Hauptschlagader Leipziger Straße macht diese Erfolge zunichte. Barrierefreiheit der Haltestellen ist seit Jahren vorgesehen, aber scheinbar arbeitet die verwaltung daran, kann aber nicht einen Zeitplan nennen, sonst würde man jetzt nicht über Provisorien reden...
    FP: bitte nachhaken, die Leipziger Braucht eine Perspektive als Quartiersstraße, die das Nutzen der Tram zur lieben Normalität werden lässt...