Firmen stellen Schutzprodukte vor

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Chemnitz/Zwickau.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) lädt regionale Unternehmer ein, ihre Schutzprodukte beziehungsweise -lösungen in einem virtuellen Schaufenster zu präsentieren. Anliegen ist es, ansässige Anbieter zu unterstützen sowie den Bedarf solcher Erzeugnisse zu decken. Das sagt Simone Friedrich, Sachgebietsverantwortliche Starthilfe und Unternehmensförderung. Das für 31. März, 9 bis 11 Uhr geplante digitale Format richtet sich an Hersteller, Händler und Dienstleister persönlicher Schutzausrüstungen (Masken, Kittel, Handschuhe), von Luftfilteranlagen, PCR-, Schnell- oder Selbsttests, Schulungen und Testungen sowie digitaler Lösungen wie Apps zur Nachverfolgung. In einer Kurzpräsentation stellen die Unternehmer die Produkte und Dienstleistungen Kunden aus Handel, Gastgewerbe und öffentlichen Einrichtungen vor. (ja)www.chemnitz.ihk24.de/ schaufenster

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.