Folgenschwerer Frontalzusammenstoß

Bei der Kollision zweier Pkw sind am Freitagabend auf der Bahnhofstraße in Kirchberg drei Menschen verletzt worden.

Kirchberg.

Blaulicht und Sirenen am Freitagabend in Kirchberg. Rettungsdienst, Feuerwehren und Polizei waren im Einsatz, nachdem sich auf der Bahnhofstraße ein schwerer Unfall ereignet hatte. Der Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge forderte drei Verletzte und verursachte einen Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Was war passiert?

Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Nissan, der aus der Einfahrt eines Einkaufsmarktes kam, fuhr auf der Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Wilkau-Haßlau. Gegen 19.45 Uhr verlor er auf der nassen Fahrbahn offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Der Nissan geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem im Gegenverkehr fahrenden Pkw VW.

Bei dem Zusammenstoß wurden die 50-jährige Fahrerin des VW und ihre 76-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Auch der Nissan-Fahrer, bei dem ein vorgenommener Atemalkoholtest 0,52 Promille ergab, musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei untersuchte den Unfallhergang, während die Feuerwehren aus Kirchberg, Saupersdorf und Burkersdorf mit 30 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz waren. Sie unterstützten die Sanitäter bei der patientengerechten Rettung, sicherten die Unfallstelle und banden auslaufende Betriebsmittel. (fp/nikm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...