Freiwild füllt die Stadthalle

"Alles ok, alles ok" klang es am Donnerstagabend aus 5300 Kehlen, als die Band Freiwild in der ausverkauften Zwickauer Stadthalle ihr Konzert begann. Die Südtiroler stellten ihr neues Album "Still II" vor, das erst seit einer Woche erhältlich ist. Zwickau war der Auftakt einer kurzen, nur sechs Termine umfassenden Deutschlandtour. Den Fans wurde etwas nicht ganz Gewohntes geboten: Die Band trat mit Akustikgitarren, Streichern und Bläsern auf. Kritiker werfen Freiwild vor, nationalistisches Gedankengut zu verbreiten und der rechtsextremen Szene nahe zu stehen. Die Musiker haben das stets bestritten. (sth/ael)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...