Gedenkbäume rund um die Uhr unter Bewachung

Bis zur offiziellen Einweihung des NSU-Opfergedenkens am Sonntag beobachtet die Polizei das Areal auf der Ziegelwiese.

Zwickau.

Am Montag steht dort ein Polizeiwagen, selbst nach Einbruch der Dunkelheit noch gut sichtbar durch die seitlichen Reflektoren, die im Scheinwerferlicht der Autos von der Reichenbacher Straße grell leuchten. Am Dienstagvormittag ist es dann ein unauffälliger dunkelblauer Transporter an derselben Stelle. Zwei Beamte sitzen darin. Sie beobachten die Stelle im Schwanenteichpark, an der bis Sonntag auf gar keinen Fall mehr etwas passieren darf. Im Polizeipräsidium ist man vorsichtig geworden.

Die Polizei hat inzwischen bestätigt, dass die am Montag gepflanzten Bäume rund um die Uhr bewacht werden. Das soll bis zur offiziellen Einweihung am Sonntag andauern. Bis dahin sollen auch die Gedenkplatten für alle zehn Mordopfer in der Erde vor den jeweiligen Bäumen angebracht werden. Unangetastet bleibt vorerst die Stelle, an der Anfang Oktober der erste Gedenkbaum für das erste NSU-Opfer Enver Simsek abgesägt worden ist. Dort haben Zwickauer Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet.

Nach Angaben des Zwickauer Rathauses hat man sich bei der Auswahl der Bäume an den historischen Plänen des Schwanenteichparks orientiert und nur dort vorgesehene oder aktuell an anderer Stelle schon vorhandene Arten eingebracht. Demnach seien Eichen, Rotbuchen und ein Spitzahorn eingesetzt worden. Sie erinnern an neun Migranten sowie eine Polizistin, die vom NSU zwischen 2000 und 2006 getötet wurden, während das Trio um Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in Zwickau lebte.

Noch immer ist unklar, wer Anfang Oktober den ersten Baum abgesägt hat und aus welchem Grund. Polizeipräsident Conny Stiehl sagte in der vergangenen Woche vor Medienvertretern: "Ich würde mir wünschen, wir könnten einen Täter ermitteln, um ihn zu fragen: Was hast du dir dabei gedacht?" Die Schändung des ersten Baumes sei "ein Angriff auf uns alle" gewesen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...