Geflügelzüchter feiern gleich zwei Jubiläen

Kommendes Wochenende steigt in der Wildenfelser Mehrzweckhalle eine Schau. Die Geflügelzucht hat in der Region eine lange Tradition.

Wildenfels.

Zur 50. Niedererzgebirgsschau, die vom Rassegeflügelzuchtverein Hartenstein, der Geflügelverein Schönau und die Geflügelzuchtvereinigung organisiert wird, sind knapp 1000 Tiere von 146 Ausstellern aus der Region - Hühner, Gänse Enten und Tauben - zu sehen. Zur Jubiläumsausstellung feiert der Hartensteiner Verein auch sein 160-jähriges Bestehen.

"Er war einer der ersten Vereine in Sachsen, wurde bereits 1859 gegründet", berichtet Vorstandsmitglied Günter Köhler. Er erzählt, dass 1897 in Zschocken und 1926 in Thierfeld weitere Vereine entstanden. "Und seit ihrer Gründung veranstalteten die Vereine auch Schauen." Der Zweite Weltkrieg hatte allerdings in den Vereinen Lücken gerissen. Deshalb bündelten die Züchter ihre Kräfte und veranstalteten im Dezember 1956 die erste Niedererzgebirgsschau im damaligen Hartensteiner Schützenhaus, dem späteren Klubhaus.

"Damit müssten wir bisher also schon mehr als 60 Schauen auf die Beine gestellt haben. Doch sie fielen immer mal wieder aus. Entweder, weil es zu wenig Ausstellungstiere gab oder weil die Vogelgrippe sowie andere Krankheiten die Ausstellung verhinderten", sagt der Hartensteiner Vereinsvorsitzende Michael Geike, der am Wochenende mit zwölf Tauben vertreten sein wird. "Weil 2006 das Hartensteiner Klubhaus verkauft wurde, mussten wir uns damals nach einem anderen Veranstaltungsort umsehen und wurden in Wildenfels fündig, wo wir seither in der Mehrzweckhalle ausstellen. Inzwischen organisieren wir das mit Züchtern aus Wildenfels und Schönau." Geike ist stolz, dass der Verein nun schon auf eine 160-jährige Geschichte zurückblickt. "Deshalb feiern wir das am Wochenende." Er berichtet, dass sich die Niedererzgebirgsschau zu einer der größten Rassegeflügelausstellung im Zwickauer Land entwickelt hat.

Die 50. Niedererzgebirgsschau der Rassegeflügelzüchter findet am Wochenende in der Wildenfelser Mehrzweckhalle, Poststraße 26, statt. Geöffnet ist am Freitag von 16bis 20 Uhr, am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 14 Uhr. Eintritt: 1,50Euro, Kinder haben freien Eintritt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...