Gemeinde Reinsdorf erhält 843 Euro

Reinsdorf.

Nach der Auflösung des Vereins "Historische Salzstraße" hat die Gemeinde Reinsdorf ihren Anteil in Höhe von 843 Euro zurückerhalten. Darüber hat Rathauschef Steffen Ludwig (parteilos) während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates informiert. Der Verein sei damals gegründet worden, um die Salzstraße im Streckenverlauf von Zwickau nach Misto (Tschechien) für den Tourismus in der Region mit entsprechenden Hinweistafeln attraktiv zu machen. "Dieser Vereinszweck wurde inzwischen von den Mitgliedern erfüllt", erklärt Ludwig. Zum Verein hatten sich vormals diese Kommunen zusammengeschlossen: Reinsdorf, Wildenfels, Hartenstein, Lößnitz, Zwönitz, Schlettau und Misto. Die Auflösung sei 2019 auf den Weg gebracht worden. (jwa)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.