Geschenke - selbst gemacht und gekauft

Der 5. Kreativmarkt "Selbstgemacht" in der Zwickauer Stadthalle hat am Wochenende Tausende angezogen. Das Angebot an potenziellen Weihnachtsgaben war riesig.

Zwickau.

Mit Geschenken, vielen Anregungen und Ideen zum Selbermachen und den Materialien dazu haben am Wochenende viele Besucher den Kreativmarkt in der Zwickauer Stadthalle verlassen. Das Angebot so kurz vor Weihnachten kam gut an.

Geklebt hat Leni Liebschner (8) aus Reichenbach einen Gewürzbaum. Cindy Resch (5) aus Zschorlau bastelte einen Engel für ihre Großeltern. Wie die beiden nahmen viele Kinder die Möglichkeit der Firma Kranzzauber aus Leipzig wahr, unter Anleitung selbst Weihnachtsgeschenke zu kreieren.

Gehäkelt hat Nadja Ebert aus Zwickau bereits von Kindesbeinen an. "Das habe ich von meiner Mutti und der Oma gelernt, genau wie das Stricken", sagt die Lehrerin aus Zwickau, die in ihrer Freizeit Eulen, Schmetterlinge, Weihnachtskugeln, aber auch Kürbisse und Teddys häkelt. "Dieses Jahr gab es viele Eicheln. Die habe ich am Geleitsteich in Zwickau und im Grünfelder Park in Waldenburg gesammelt. In die Hüte aus der Natur habe ich gehäkelte Glückseicheln gesteckt. Die sind hier auf dem Markt der Renner."

Gesägt hat Frank Werner aus Plauen in der Stadthalle. Dabei entstanden Buchstaben und Figuren aus Holz. Schlummerlichter aus dem gleichen Material mit LED-Leuchten in Form von Elchen, Feuerwehrautos, Traktoren und Eulen fürs Kinderzimmer hatte er bereits fertig mitgebracht. "Favorit in diesem Jahr ist das Einhorn", berichtete Werner.

Genäht wurde von Ute Dietze vor dem Markt eine ganze Menge. Die Frankenbergerin wartete mit den verschiedensten Patchwork-Arbeiten aus Stoff auf. Die Palette reichte von Kuscheltieren und Kissen über Taschen und Wimpelketten bis hin zu Decken. Aber auch Stoffe, Knöpfe und anderes Zubehör sowie gute Tipps von ihr gab es.

Gefilzt mit Wolle und ergänzt mit Seide hat Agnieszka Lewandowska aus Polen Broschen, Hüte, Schals und Dreiecktücher. Ihr Mann André bot die modischen Sachen der Kunsthandwerkerin an und lieferte gleich noch eine Waschanleitung mit, damit die Kunden lange Freude an den Kreationen haben.

Getöpfert hat Dominik Luck aus Eisfeld vor den Besuchern. Außerdem bot er Teelichter, Hängeampeln und andere Gefäße aus Ton an. Besonders dekorativ sind seine mit Treibholz kombinierten Keramikskulpturen. "Das Holz dafür sammle ich am Bodensee", sagte er.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...