Glätteunfall auf der A4

Auf der Autobahn bei Hohenstein-Ernstthal kam es bis 5 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Hohenstein-Ernstthal. Ein polnischer Kleintransporter mit Anhänger ist in der Nacht zu Sonntag wegen Glätte ins Schleudern gekommen. Laut Informationen der Polizei fuhr der Transporter gegen 1.30 Uhr auf der A 4 Richtung Dresden und kam kurz vor der Anschlussstelle Wüstenbrand nach links von der Fahrbahn ab. Der Anhänger kollidierte dabei mit der linken Schutzplatte und wurde nach rechts weggeschleudert. An der rechten Schutzplanke blieb das Fahrzeug stehen. Die zwei auf dem Anhänger befestigten Pkw rissen sich bei dem Unfall los und standen schließlich ebenfalls auf der Fahrbahn. Auf der Autobahn kam es in dieser Nacht zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.