Großeinsatz in Zwickau: Mehrere Kilo Drogen beschlagnahmt - vier Tatverdächtige festgenommen

Die Polizei stellte auch Bargeld und eine Pistole sicher. Gegen die Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Zwickau.

Wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen haben Polizisten im März 2020 und am vergangenen Sonntag in Zwickau Durchsuchungen bei 21 Tatverdächtigen durchgeführt. Dabei nahmen sie vier Personen fest und stellten Drogen und Bargeld sicher, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Bei den 2 weiblichen und 19 männlichen Tatverdächtigen handelt es sich den Angaben nach um sieben Syrer, sechs Deutsche, sechs Afghanen, einen Tunesier und einen Pakistaner im Alter zwischen 16 und 23 Jahren. Zwei Syrer im Alter von 21 und 23 Jahren, ein 17-jähriger Deutscher und ein 19-jähriger Afghane wurden vorläufig festgenommen. Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen die vier Tatverdächtigen.

Bei den Durchsuchungen wurden insgesamt 3,8 Kilogramm Marihuana sowie geringe Mengen an Kokain, Haschisch und Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt. Außerdem stellten die Beamten rund 60.000 Euro Bargeld und eine Kleinkaliber-Pistole sicher. Insgesamt waren unter Leitung des Rauschgift-Kommissariats der Kriminalpolizei etwa 75 Polizisten und vier Diensthunde im Einsatz. (samü)

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    klapa
    15.07.2020

    Lexi, um die Komm.-funktion zu nutzen, braucht es ausschließlich ein Print-Abo.

    D. h. auch, dass Online-Artikel in Gänze nur beschränkt zur Verfügung stehen.

  • 3
    3
    Lexisdark
    14.07.2020

    @klapa So, wie es bei der Polizei Sachsen steht, ist es auch bei der Freien Presse angegeben. Wie Sie hier kommentieren können und trotzdem eine Bezahlschranke erwähnen, da man ja nur mit Abo seine Kommentare hier schreiben kann.

  • 14
    7
    klapa
    14.07.2020

    'Bei den zwei weiblichen und 19 männlichen Tatverdächtigen handelt es sich um, sieben Syrer, sechs Deutsche, sechs Afghanen, einen Tunesier und einen Pakistaner im Alter zwischen 16 und 23 Jahren.: - https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73988.htm

    Kann leider nicht hinter die Bezahlschranke schauen. Deshalb diese Info, weil die Verdächtigen i. d. R.bei der FP nicht näher beschrieben werden.

  • 21
    13
    Lesemuffel
    14.07.2020

    Da ist ein neuer Geschäftszweig in der ehemaligen Autostadt Zwickau entstanden. Jetzt verstehe ich, warum unsere führenden Politiker händeringend solche Fachleute ins Land holen. Das war bis jetzt hier eine echte Marktlücke.

  • 21
    13
    OmaundOpa
    14.07.2020

    Man fasst es nicht was diese Leute hier anstellen! Aber das hat ja keiner vorher gewusst...