Großer Tag für Kirchenmäuse

Fast ein Jahr lang haben die Mosler Kirchenmäuse das Kindermusical "Der kleine Tag" einstudiert. Die Premiere findet am Sonnabend in der Kirche Mosel statt.

Mosel.

Am Sonnabend schlägt für die Mosler Kirchenmäuse die große Stunde. Erstmals werden sie das Kindermusical "Der kleine Tag" vor Publikum aufführen. 23 Kinder und zehn Erwachsene werden das aus der Feder des bekannten Kinderliederautors Rolf Zuckowski stammende Musical im Moseler Gotteshaus auf die Bühne bringen.

"Wir haben über Jahre hinweg immer wieder Stücke für die Weihnachtszeit einstudiert. Irgendwann sind mir dann aber die Ideen ausgegangen und wollte deshalb eigentlich mal eine Pause einlegen", sagte Susann-Annett Schütze, Leiterin der Kinderchöre Mosel und Crossen. Dann hat sie ihr Schwiegersohn sie auf das Kindermusical aufmerksam gemacht. Weil das aber nun überhaupt nichts mit der Weihnachtsbotschaft zu tun hat, wollte die 59-Jährige anfangs nicht anbeißen.

Doch aus Neugierde hörte sie sich einige Lieder aus dem Stück an. "Ich war sofort begeistert, besonders von der großen Emotionalität, die sich durch die gesamte Handlung zieht", sagt Schütze. Außerdem hat das Musical den Vorteil, dass es das ganze Jahr über gezeigt werden konnte. "Weihnachstücke sind zwar sehr schön, werden aber in vielen Kirchgemeinden aufgeführt - und das nur in einem eng begrenzten Zeitraum. Auch deshalb hat es mich gereizt, dieses Projekt anzugehen."

Was Susann-Annett Schütze zunächst nicht ahnte: Das Ganze sollte letztlich ziemlich große Ausmaße annehmen. Unter dem Aspekt, gute Qualität abzuliefern, feilte sie am Stück. Nun meint sie, dass das Vorhaben nur mit Hilfe von Sponsoren und Unterstützern zu stemmen war. Kostüme, Licht- und Lautsprechertechnik - all das kostet Geld.

Die Chorleiterin konnte sich sogar in künstlerischer Hinsicht auf Profis stützen. Mitstreiter fand sie unter anderem in dem langjährigen Theaterregisseur Rainer Wenke und dem Schauspieler Jörg Simmat, der von 2004 bis 2009 am Theater Plauen-Zwickau spielte. Nach der Premiere in Mosel wird "Der kleine Tag" im Lauf des Novembers noch in drei weiteren Kirchen der Region aufgeführt. Susann-Annett Schütze: "Alle Beteiligten würden sich natürlich riesig freuen, könnten wir im kommenden Jahr mit dem Musical auch noch an anderen Orten auftreten."

Eine Vision hat die Chorleiterin. Sie möchte das Musical mit ihren Kindern irgendwann in Hamburg, der Heimatstadt von Rolf Zuckowski, zeigen. Kontakte zum Management des Komponisten gibt es bereits. Allerdings dürfte das nur klappen, wenn die Finanzierung für die Reise gesichert werden kann.

Die Premiere des Kindermusicals "Der kleine Tag" geht am Sonnabend um 17 Uhr in der Moseler Kirche über die Bühne. Zu erleben ist das Stück außerdem am 4. November ab 14 Uhr in der Zwickauer Moritzkirche, am 10. November ab 20 Uhr in der Kirche Cainsdorf sowie am 17. November ab 20 Uhr in der Matthäuskirche zu Bockwa.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...