Grundstein für eine Millionen-Investition

Zwischen Adam-Ries-Schule und Fucikober- schule entsteht ein Mehrzweckgebäude. Bald beginnt auch die Sanierung der Riesschule.

Zwickau.

Nach dem Baustart im März dieses Jahres folgte nun die feierliche Grundsteinlegung für den Neubau eines Mehrzweckgebäudes im Zwickauer Stadtteil und Sanierungsgebiet Neuplanitz. Der Neubau wird als eingeschossiges barrierefreies Mehrzweckgebäude zwischen der Adam-Ries-Schule und der Fucikoberschule errichtet und optisch an das Erscheinungsbild beider Schulen angepasst. Das sagte Dirk Häuser von der Pressestelle der Stadtverwaltung.

Der große Mehrzweckraum soll künftig für Unterrichtszwecke und verschiedene schulische Veranstaltungen im Klassenverband oder klassenübergreifend genutzt werden. Deshalb wird auch eine kleine Bühne eingebaut. Der Raum soll außerdem mittels einer Schiebetür- anlage zu trennen sein, sodass zwei unabhängige Klassenräume entstehen. Eine Nutzung für beide Schulen wird angestrebt. Die Fertigstellung ist für Dezember geplant.

Die Kosten für das Mehrzweckgebäude belaufen sich auf reichlich 1,5Millionen Euro. Der Bau wird mit knapp 1,3Millionen Euro gefördert, sagte Häuser.

Mit Beginn der Sommerferien 2020 startet dann auch die Sanierung der Adam-Ries-Schule - einschließlich dem Herrichten der Außenanlagen. Das in den 1970er-Jahren erbaute Gebäude bildet mit der 2019 fertig sanierten Fucikoberschule einen gemeinsamen Schulstandort. Zum Areal gehören ebenso ein Sportplatz und zwei, durch einen Zwischenbau verbundene, Ein-Feld-Sporthallen.

Die Sanierungsarbeiten werden bei laufendem Schulbetrieb ausgeführt, da kein Ausweichobjekt zur Verfügung steht. Gute Erfahrungen konnten diesbezüglich schon bei der Sanierung der Fucikoberschule gemacht werden, bei der es ähnlich ablief, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Der Abschluss der Baumaßnahme wird für September 2022 erwartett. Die Kosten für die Schulsanierung liegen bei insgesamt mehr als 4,75 Millionen Euro. Davon sind knapp 4 Millionen Euro Fördermittel. (ja)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.