Haltestellen - Keine neuen Wartehallen

Zwickau.

An der Straßenbahnhaltestelle Kurt-Eisner-Straße in Zwickau wird es keinen Fahrgastunterstand geben. Das erfuhr Stadtrat Gerald Otto (CDU) auf Anfrage im Rathaus. Er hatte sich im Auftrag einer Einwohnerin erkundigt. Die Stadt müsste die Kosten für die Wartehalle von etwa 6000 Euro aus eigener Tasche bezahlen, was im Haushalt nicht vorgesehen ist. Die Deutsche Plakatwerbung, hat mit 168 bereits die vertraglich vereinbarte Zahl der Unterstände im Stadtgebiet erreicht. 140 davon werden derzeit grundhaft instand gesetzt. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    branderweg
    11.07.2019

    Übersetzung ins Autofahrerdeutsch: Bei der Sanierung der Straße X wird es keine Asphaltdeckschicht geben. Die vertraglich vereinbarten Leistungen mit der Fa. Y sind bereits ausgeschöpft. Die Stadt Z. müsste die fehlenden Leistungen selbst finanzieren und nachbeauftragen. Dafür stehen keine Mittel bereit.
    Ergänzend: ... und wir sehen auch planerisch davon ab, irgend eine Lösung für die Zukunft zu finden...
    Dass bestätigt: Trotz aller Bekundungen ("Verkehrswende") sind Fußgänger, ÖV-Nutzer und Radfahrer weiterhin "die letzten" in der Hierarchie der Verkehrs- und Stadtpolitik.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...