Hooligan-Gedenken - Trauerbekundung auch in Zwickau

Zwickau.

Auch im Zwickauer Stadion ist beim jüngsten Heimspiel des FSV des verstorbenen Chemnitzer Hooligans und Neonazis Thomas H. gedacht worden. Anders als in Chemnitz kam es am Dienstag in Zwickau zu keiner choreografierten Trauerbekundung. Stattdessen hielten einige Personen in der Fankurve den Schriftzug "R. I. F. T. H." in die Höhe. Die Buchstaben stehen für "Ruhe in Frieden Thomas H." Nach Angaben des FSV-Vorstandsmitglieds Matthias Krauß war der Schriftzug nur wenige Sekunden lang zu sehen, bevor die Fans ihn selbst wieder entfernten. Daher sei kein Eingreifen von Vereinsseite erforderlich gewesen. Seit dem vergangenen Samstag hatte die Trauerfeier für den Gründer der gewaltbereiten Fangruppe HooNaRa (kurz für Hooligans, Nazis, Rassisten) im Chemnitzer Stadion bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...