IG Metall wählt ihre Chefs

Die Gewerkschafter aus dem Raum Zwickau haben zwei Männer an ihre Spitze gewählt.

Zwickau.

Die Gewerkschafter der IG Metall Zwickau haben ihre Führungsetage neu bestimmt. Das teilte die IG Metall mit. Bei einer Delegiertenversammlung am Samstag wählten 75 neugewählte Delegierte aus den vier Wahlkreisen Erzgebirge, Vogtland, Zwickau und Volkswagen ihre Vertreterinnen und Vertreter für die kommenden vier Jahre.

Thomas Knabel (47) ist als Erster Bevollmächtigter der IG Metall Zwickau wiedergewählt worden. In dieser Funktion ist er seit 2017, davor war er seit 2008 Zweiter Bevollmächtigter. Knabel erhielt 93 Prozent der Stimmen. Der 32-jährige Plauener Benjamin Zabel wurde mit 86 Prozent Zustimmung von den Delegierten zum neuen Zweiten Bevollmächtigten gewählt. Er folgt damit auf Jörg Brodmann.

Zudem stand die Wahl eines neuen Ortsvorstands an. Dem neuen Vorstand gehören nun 15 Beisitzerinnen und Beisitzer an, darunter Metallerinnen und Metaller vom VW-Fahrzeugwerk Zwickau, dem Logistikdienstleister Schnellecke, dem Automobilzulieferer Adient, dem Batteriehersteller Clarios, der Gießerei Eisenwerk Erla im Erzgebirge, dem Personaldienstleister Autovision sowie vom Bus-Spezialisten MAN Truck & Bus aus Plauen.

Nicht nur in Plauen, wo die Schließung des MAN-Standorts droht, wird es den Gewerkschaftern zufolge in den kommenden Wochen und Monaten spannend werden. Bei zahlreichen Betrieben und Zulieferunternehmen stehe "ein heißer Herbst" an, heißt es in der Mitteilung. (kru)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.