Josy eifert ihrer TV-Heldin nach

Die Rollschuhe aus "Soy Luna" an den Füßen, die Titelmusik auf dem Smartphone. Die Achtjährige ist ein echter Fan der Serie.

Silberstrasse.

Wenn Josephine Hahn die Arme ausbreitet und über den Asphalt dahinrollt, dann fühlt sie sich wie Luna Valente - ihre Heldin aus der Fernsehserie "Soy Luna", die von montags bis freitags auf dem Disney Channel läuft. Die Achtjährige, die die 2. Klasse der Dittesschule in Wilkau-Haßlau besucht, ist wie viele Altersgefährten verrückt nach der argentinischen Telenovela.

Josy Hahn schaut die Serie von Anfang an. Was ihr daran besonders gefällt: "Dass sie Rollschuh fahren und singen. Dadurch habe ich auch angefangen mit dem Rollschuhlauf", erzählt die Zweitklässlerin, die daheim in Silberstraße mit Freunden ihrem Hobby frönt. Natürlich in Original-Rollschuhen und mit dem Helm aus "Soy Luna". Auch ihre Bluse ziert das Logo der Serie. Am rechten Handgelenk die bunten Armbänder, die der Mai-Ausgabe des offiziellen Fanmagazins beilagen.

Die Achtjährige läuft sicher, beherrscht Drehungen und das Fahren auf einem Bein. Kommt das Singen auch noch? "Ja, vielleicht", lacht Josy. Ihr Lieblingslied ist "Alas" (dt. Flügel) - der Titelsong der Serie. Die Rückseite ihres Mobiltelefons ziert ein Sticker von Simon, in "Soy Luna" der beste Freund der Hauptfigur. Was ihr noch fehlt? "Die CD von der zweiten Staffel." Die gibt's vielleicht zum Geburtstag am 8. August.

Josys Vater, Andreas Hahn, betrachtet stolz, wie seine Tochter den Weg entlangsaust. "Rollschuhlauf ist bei uns eine kleine Pflanze. Das ist ein Trend, der durch diese Serie ein bisschen Fahrt aufnimmt", erklärt der Filialleiter von Intersport Gü-Sport in Meerane. "Es gibt einen spürbaren Zuwachs, aber es ist bislang kein großer Umsatzbringer."

Der Boom schwappt langsam in den Osten rüber. "Wir haben wesentlich mehr Anfragen. Im Moment gibt es einen deutlichen Zuwachs durch die Fernsehserie", freut sich Christine England-Stritzke, die im Rollstuhlsport- und Inline-Verband Sachsen die Sportkommission Rollkunstlauf leitet. Im Kreissportbund Zwickau gibt es laut Auskunft von Geschäftsführerin Grit Nürnberger aber keinen Verein, der Rollschuhtanz anbietet. Noch nicht. "Wir sind grundsätzlich für alles offen", betont Mario Tischler, Sportlicher Leiter der TSG Rubin. Allerdings mangelt es an den nötigen Voraussetzungen: ein rollsporttauglicher Bodenbelag und ausgebildete Fachtrainer.

Josy Hahn würde sich durchaus zutrauen, mal bei einem Rollschuhlauf-Wettbewerb wie in "Soy Luna" mitzumachen. Vielleicht finden sich ja Gleichgesinnte, die ebenso auf Rollerskaten stehen?

Aufruf Wer hätte Lust auf einen Wettbewerb im Rollschuhtanz? Schreibt uns an thomas.croy@freiepresse.de! Interessenten bitte Name und Alter angeben.

 


Die Freiheit auf Rollerskates und ein mitreißender Soundtrack als Erfolgsgeheimnis

"Soy Luna" (dt. Ich bin Luna) ist eine argentinische Telenovela, die am 2. Mai 2016 mit den höchsten Einschaltquoten beim Zielpublikum in der Geschichte des deutschen Disney Channel startete. Die Serie dreht sich um die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) und ihre Freunde auf der Rollschuhbahn "Jam & Roller". Junge Liebe, Intrigen, dunkle Geheimnisse, Charaktere mit feinen Nuancen und die Freiheit auf Rollerskates, kombiniert mit einem mitreißenden Soundtrack, machen die Fernsehserie zu einem Riesenerfolg beim jungen Publikum.

Seit 24. April läuft die zweite Staffel (montags bis freitags, 19.10 Uhr).

shows.disneychannel.de/soy-luna

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...