Jugendliche stellen sich tot

Zwickau.

Rund 20 Jugendliche haben am Freitagabend mit einer Aktion mitten in der Zwickauer Fußgängerzone auf den menschengemachten Klimawandel aufmerksam gemacht. Sie legten sich auf die Erde und stellten sich tot, um für das Artensterben zu sensibilisieren. Etliche Passanten blieben stehen und lasen, was auf den Plakaten und Spruchbändern der auch aus Lichtenstein und Werdau gekommenen Schüler stand (zum Beispiel "Wir sind unentBÄRlich"). Organisatoren der Aktion waren Mitglieder des Netzwerkes "Fridays for Future", einer weltweiten Klimaschutzkampagne von Schülern. Die reden nicht nur, sondern tun auch etwas: Am Samstag, 15 Uhr, ist vor dem Einkaufszentrum Zwickau-Arcaden erneut Treff für eine Müllsammelaktion. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...