Jugendlichen schmeckt der Kesselgulasch

Für 39 Jugendliche und ihre Betreuer gab es am Freitag im Historischen Dorf an der Mulde in ein deftiges Mittagessen. Bewirtet von einem Team des Vereins "Alter Gasometer", konnten sich die jungen Gäste aus vier Zwickauer Partnerstädten Kesselgulasch schmecken lassen. Und das offensichtlich mit gutem Appetit, denn so mancher holte sich Nachschlag. Zuvor hatten die Jugendlichen ein Deutschrock-Konzert im Jugendclub "Barrikade" besucht und anschließend einen Abstecher auf die Kunstplantage unternommen. "Ich denke, unsere Gäste hatten an beiden Sachen ihren Spaß. Aber auch die Möglichkeit, selbst ein Graffiti zu sprühen und so ein Stück von sich in Zwickau zu lassen, wurde von etlichen Jugendlichen genutzt. Und die Dortmunder haben sogar einen Baum gepflanzt", sagte Sven Dietrich, Zwickaus Beauftragter für Städtepartnerschaften. Nach dem Mittagessen konnten im benachbarten Skatepark die angefutterten Kalorien gleich wieder abtrainiert werden. (awo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...