Kamera hat Gedenkstätte für NSU-Opfer im Blick

Keiner will so richtig darüber reden. Dennoch gibt es sie: Überwachungstechnik der Polizei auf dem Dach der Zwickauer Moccabar, die auf die Ziegelwiese gerichtet ist.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

6Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    6
    Konda
    03.12.2019

    Immerhin. Dafür, dass bei der Gedenkveranstaltung für die Opfer des rechten Terrors so viele Fehler unterlaufen sind - die Angehörigen der Mordopfer wurden nicht einbezogen, Namen falsch geschrieben, etc - ist das ja mal ein überraschendes Signal, dass etwas getan wird.

    @1371270: Wie unangemessen ist das denn, unter einem Bericht über eine Gedenkstätte zu einer terroristischen Mordserie Überwachung von linken Gewalttätern zu fordern, die sich hauptsächlich gegen Gegenstände richten? Sagen Sie das mal den Hinterbliebenen, die neben dem Verlust unter Verdächtigungen, Ausgrenzung und mangelhafter Aufklärung und Strafverfolgung des NSU Komplexes leiden. Einfach nur herzlos. Im Übrigen gibt es in Leipzig eine SoKo LinX

  • 5
    6
    Malleo
    03.12.2019

    Hoffentlich gibt es für die Kamera eine Notstromversorgung.
    Wer da an Dresden denkt.....

  • 6
    8
    Malleo
    03.12.2019

    Das ist gut so.Und die Überwachung muss den rechtstreuen Bürger nicht stören, gibt es doch laut unserer Polizei keine hot spots mehr, die das interkulturelle Leben stören.
    Also bewacht man Bäume und schaut zu, wie die den Klimawandel meistern.
    Eine Stadt an deren Spitze eine Oberbürgermeisterin steht, die mit dem Besuch der Kanzlerin wegen der Gedenkstätte für NSU Opfer und einer besonderen Auszeichnung im Kampf gegen rechts geadelt wurde, darf für sich zu Recht in Anspruch nehmen, eine moralische Instanz zu sein.
    Was liegt deshalb näher, laut darüber nachzudenken, die Ziegelwiese als Friedwald zu gestalten?
    Die aktuellen Zahlen von 324 Opfer (Mord und Totschlag) in 2018 lassen befürchten, dass dann der Platz für all die Bäume schnell aufgebraucht ist.
    Deshalb von Frau Findeiß moralisch zweifellos ein großer Wurf, aber bei wem beginnt das Gedenken und wer erhält dort keinen Baum?
    Eine Antwort habe ich schon, aber die will sie bestimmt nicht hören.

  • 11
    14
    1371270
    03.12.2019

    So etwas würde ich mit in Leipzig-Connewitz wünschen. Aber gegen links nicht möglich!

  • 10
    17
    ASS
    03.12.2019

    Denkmalschutz, Datenschutz, Demokratie, alles nur Phrasen.
    Es lebe der Überwachungsstaat.

  • 1
    0
    Hinterfragt
    03.12.2019

    "...demnach müsste in dem überwachten Bereich auf der Ziegelwiese ein Schild aufgestellt werden, aus dem erkennbar hervorgeht, dass der Bereich überwacht wird...."
    Richtig. Und vor allem, BEVOR man diesen Bereich betritt!

    Auch in der Chemnitzer Innenstadt fehlen diese Schilder!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...