Kein Hexenfeuer am 30. April

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Die für den 30. April geplanten öffentlichen Brauchtumsfeuer - auch Hexenfeuer genannt - können aufgrund der aktuell geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung nicht durchgeführt werden. Aktuell ist jeder angehalten, in allen Lebensbereichen die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Menschen als den Angehörigen des eigenen Hausstandes oder zu der Partnerin oder dem Partner auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung von öffentlichen Feuern sind daher zu unterlassen. Das sagte Mathias Merz, Sprecher der Stadtverwaltung Zwickau. Bereits vorliegende Anträge auf Erteilung eines Brauchtumsfeuerbescheides können kostenfrei zurückgezogen werden, heißt es aus der Stadtverwaltung. (ja)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.