Kollision - Polizei prüft Licht eines Unfallautos

Hartenstein.

Auf der S 255 im Hartensteiner Ortsteil Thierfeld ereignete sich am Dienstagabend ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden und rund 26.500 Euro Sachschaden entstand. Das sagte Christian Schünemann von der Polizeidirektion Zwickau. Ein 51-jähriger VW-Fahrer befuhr die S 255 in Richtung A 72 und überholte circa einen Kilometer vor der Hartensteiner Straße einen Nissan mit Anhänger (Fahrer: 27). Dabei übersah der VW-Fahrer den im Gegenverkehr befindlichen Peugeot einer 45-Jährigen, sodass es zur Kollision kam, in deren Folge der VW noch gegen den Nissan geschleudert wurde. Dabei erlitten der 51-Jährige sowie die 45-Jährige schwere Verletzungen. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der VW und der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit. Bei der Unfallaufnahme gaben Zeugen an, dass der Peugeot nur sehr schlecht beleuchtet und daher kaum erkennbar war. Um eine Begutachtung durch einen Sachverständigen zu ermöglichen, stellte die Polizei das Fahrzeug sicher. Im Nachgang stellten die Beamten außerdem fest, dass der Fahrer des Nissan nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...