"Kripo live" berichtet nun über gestohlenes Motorrad

Da die NSU Quick von Gemeinderat Mike Posern immer noch verschwunden ist, startet eine neue Offensive. Ein Kamerateam hat den Fall nachgestellt.

Oberwiera.

Mike Posern schiebt das Motorrad vor die Milchviehanlage den Hügel hinauf. Der schwarze Lack reflektiert in der Nachmittagssonne. Nein, die in Oberwiera gestohlene NSU Quick, Baujahr 1940, ist nicht wieder aufgetaucht. Gemeinderat Posern (CDU) hat sich einen neuen, zum Verwechseln ähnlichen Oldtimer zugelegt.

Nachdem die Polizei die Diebe des Motorrads immer noch nicht fassen konnte, hat sich nun das MDR-Format "Kripo live" eingeschaltet. Das Fernsehteam stellt den Diebstahl nach, um eventuell durch Zeugenhinweise der Polizei zu einer heißen Spur zu verhelfen.

Als Erstes filmen die Kameraleute Mike Posern mit seinem neuen Kraftrad. Denn der emotionale Wert liegt für ihn weit über den 2500 Euro, für die er die Maschine hätte verkaufen können. "Mein Opa hat ein sehr ähnliches Motorrad gefahren", sagt der Oldtimer-Liebhaber. Später rücken zwei Darsteller an. Sie sollen in einer Szene zeigen, wie sich die Diebe Zugang zum verschlossenen Lagerraum der Milchviehanlage verschafft und das angeschlossene Motorrad gestohlen haben.

Das Merkwürdige an dem Fall: Es gab keinerlei Einbruchspuren. Auch von einem aufgebrochenen Motorradschloss war nichts zu sehen. Posern vermutet, dass die Diebe mit einem Nachschlüssel eingedrungen sein müssen und die NSU Quick zu zweit abtransportiert haben. "Irgendwann muss sie doch einmal auftauchen", sagt Posern. Er befürchtet jedoch, dass die Täter den Oldtimer in Einzelteile zerlegen könnten. Denn diese seien leichter als das ganze Motorrad zu verkaufen. "Wir arbeiten eng mit der Polizei zusammen", sagt Jörg Simon, Autor der Sendung "Kripo live". Die Ermittler entscheiden, bei welchen Fällen eine größere öffentliche Fahndung sinnvoll erscheint.

Der Beitrag wird voraussichtlich am kommenden Sonntag um 19.50 Uhr beim MDR ausgestrahlt. Sollte sich danach nichts Neues ergeben, kann es sein, dass das Team ein zweites Mal in Oberwiera die Kameras aufbaut.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03763 640 entgegen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...