Kuchen für die "Schwanenstadt"

Viele Aktionen helfen, den Bau eines Spielplatzes zu finanzieren. Nun backen Kinder und ihre Eltern für dieses Projekt.

Zwickau.

Wenn es Anfang April in so manchem Haus wie in einer Bäckerei duftet, hat das einen ganz besonderen Grund: Dann krempeln Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die Ärmel hoch und backen eifrig für einen großen Kita-Kuchenbasar, der am Donnerstag, 5. April, 14 bis 16 Uhr in der Globus-Passage im Glück-Auf-Center in Zwickau geplant ist.

Bestückt und betreut wird der Basar mit vielen süßen Leckereien von Klein und Groß aus den kommunalen Kitas "Anne Frank", "Marienhof" und dem Kinderhort "Planitzer Rasselbande". Gebäck steuern die Kitas "Sputnik" und "Wassertröpfchen" und der Hort "Wichtelhaus" bei, sagte Heike Reinke, Sprecherin des Zwickauer Rathauses. Die Kinder werden ihr Backwerk selbst anbieten und zu "moderaten Preisen" verkaufen. Der gesamte Verkaufserlös soll dem Gemeinschaftsprojekt "Wir schenken uns einen Spielplatz" zugute kommen!

Aktionen wie dieser Kuchenbasar helfen, der Umsetzung des Spielplatzprojektes ein Stück näher zu kommen. Einen Beitrag zur "Schwanenstadt" leisten bereits die in den Mauritiuswerkstätten gefertigten Holztaler mit fünf Zwickauer Originalen - Benzinsicherheitslampe, Trabi, Robert Schumann, Max Pechstein und Gert Fröbe. Seit November 2017 sind diese für je 2 Euro in der Tourist-Information, dem Robert-Schumann-Haus, den Priesterhäusern und den Kunstsammlungen erhältlich. Auch dieser Erlös kommt komplett dem Spielplatz zugute. (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...