Kulturgut erhält Sonderplatz

Blankenhain.

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain ist um einen neuen Ausstellungsbereich reicher. Dieser widmet sich dem Blaudruck und seiner Bedeutung für die europäische Handwerksgeschichte. Der Blaudruck wurde von der Unesco 2019 in die Liste des immateriellen Kulturgutes des Menschheit aufgenommen. Blaudruck ist ein spezielles Färbeverfahren für Gewerbe aus Leinen und Baumwolle, bei dem ein weißes Muster auf blauem Grund entsteht. Praktiziert wird das Verfahren in Deutschland, in Österreich, in der Slowakei und in Tschechien sowie in Ungarn. (umü)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.