Langer Teich bekommt neues Leben

Schlamm kommt weg, mehr Natur zieht ein

Zwickau.

Der Lange Teich im Schwanenteichgelände in Zwickau wird saniert. Der Bauausschuss fasste auf seiner Sitzung am Montag den Vorhabenbeschluss und vergab gleichzeitig die Planungsleistungen an ein Ingenieurbüro aus Plauen.

In den vergangenen Jahren war der etwa zeitgleich mit dem Schwanenteich zwischen den Jahren 1475 und 1480 angelegte und etwa 9000 Quadratmeter große Teich vor allem im Sommer immer wieder durch starken Geruch und durch großes Fischsterben aufgefallen. Das ökologische Gleichgewicht des Gewässers war komplett gestört.


Damit soll jetzt Schluss sein. Demnach soll der Teich entschlammt und das Ufer saniert werden. Das soll die Produktion der Treibhausgase, die den Geruch verursachen, künftig verhindern. Zudem ist vorgesehen, die Wasserzufuhr und Abfuhr zu verbessern. Der Lange Teich wird hauptsächlich aus einem Überlauf des Schwanenteiches gefüllt. Ein Abfließen überflüssigen Wassers in die Kanalisation ist nicht mehr möglich, daher wurde die Wasserzufuhr des Teiches gedrosselt. Das hatte offenbar weitreichende negative Folgen. Jetzt soll das Gewässer renaturiert und auch mit frischen Pflanzen wie Schilfrohr und Teichrosen ausgestattet werden. Außerdem sollen baufällige Wasserbauwerke entfernt und die Besucherterrasse saniert werden. Die Sanierung der Teichanlage soll insgesamt knapp 1 Million Euro kosten. Wann mit den Arbeiten begonnen werden kann, wird steht noch nicht fest. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...