Leutersbach - Gasversorger bleibt der Alte

Kirchberg.

Rund 130 Einwohner des Kirchberger Ortsteils Leutersbach können auch weiterhin Flüssiggas der Firma Primagas Energie beziehen. Der Kirchberger Stadtrat hat dem Abschluss eines Wegenutzungsvertrages mit der Firma ohne Gegenrede zugestimmt. Derzeit gebe es 37 Abnahmestellen, die Einwohner würden über einen 64-Tonnen-Erdtank versorgt. Für weitere rund 50 Abnahmestellen von Bewohnern, die derzeit eigene Anlagen zur Wärmeversorgung betreiben, wurden an der jeweiligen Grundstücksgrenze Blindstutzen verlegt. Der Vertrag basiert auf einer Vereinbarung aus dem Jahre 1992, die die damals selbstständige Gemeinde Leutersbach mit dem Versorgungsunternehmen getroffen hatte. Damals wurde ein Vertrag über den Betrieb einer Flüssiggasversorgungsanlage und die dazu nötige Wegenutzung aufgesetzt. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...