Linke sagen Sitzung kurzfristig ab

Vorerst keine Diskussion über Alkoholverbot

Zwickau.

Weil die eingeladene Gesprächspartnerin nicht erscheinen wird, hat die Zwickauer Stadtratsfraktion der Linken ihre für Montag geplante öffentliche Sitzung am Freitagmittag abgesagt. Wie Frak- tionsgeschäftsführer Sven Wöhl mitteilt, wird Polizeirätin Katja Floß der Veranstaltung fernbleiben.

Die Absage kam für die Linken überraschend, so Wöhl. Übermittelt wurde sie von Polizeipräsident Conny Stiehl. Er schrieb per E-Mail: "Dabei handelt es sich unstrittig um eine politische Veranstaltung. Ich bitte um ihr Verständnis, dass die Polizei ausgehend von unserem Neutralitätsgebot als Diskussionspartner dabei nicht zur Verfügung steht." Wöhl sagte die Diskussion daraufhin ab, da ihr dann die Grundlage fehle. "Eine Aussage der Polizei wäre einfach sinnvoll, weil die sich am besten mit dem Polizeigesetz auskennt", begründete er den Schritt. Es sollte am Montag darüber diskutiert werden, ob und in welcher Form es sinnvoll ist, das Trinken von Alkohol im Muldeparadies und Schlobigpark zu verbieten. (sth)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...