Linke: Sven Wöhl ist ausgetreten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Der frühere Vorsitzende des Stadtvorstandes der Partei Die Linke, Sven Wöhl, ist aus der Partei ausgetreten. Das bestätigte er der "Freien Presse" auf Anfrage. Zu den Gründen wollte er sich nicht äußern. Wöhl war zudem langjähriger Zwickauer Stadtrat und acht Jahre Geschäftsführer seiner Fraktion. Sein Mandat und seine Tätigkeit als Geschäftsführer musste er aufgeben, nachdem er 2020 zum Betriebsleiter des städtischen Sportstättenbetriebes ernannt worden war. Im Januar 2020 war es zu Spannungen zwischen ihm und dem Stadtverband gekommen, nachdem er bei der angestrebten Wiederwahl zu dessen Vorsitz überraschend unterlegen war. Der Austritt Wöhls geschieht in einer für den Stadtverband der Partei bewegten Zeit. Derzeit versucht der Kreisvorstand, die Wogen von länger dauernden Konflikten in der Fraktion zu glätten. (nkd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.