"Man soll uns an unseren Taten messen"

Jan "Monchi" Gorkow, Sänger von Feine Sahne Fischfilet, über Linksextremismus-Vorwürfe und das anstehende Konzert der Band in Zwickau

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

18Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    1
    Malleo
    02.12.2019

    Weil „Monchi“ und einige andere im Forum offenbar nicht so richtig wissen, was Nazis sind, ein paar Zeilen zu deren rudimentären Geschichtsverständnis.
    Denn es ist unter halbwegs Gebildeten common sense, dass sich Vergleiche mit den Nationalsozialisten schlicht verbieten.
    Zweifellos gibt es noch rechte Spinner und jene, die Nazi-Souvenirs horten. Sind sie ein Massenphänomen?
    Wohl kaum sondern eine (ständige) Aufgabe für Polizei und Justiz.
    Das entschuldigt nicht ihre Gesinnung aber relativiert deren politische Bedeutung.
    Gleichwohl stoßen diese auf weniger Verständnis als „Monchi’s linke Gesinnungsgenossen wie bei „Welcome to hell“ praktiziert!
    Die historischen Nationalsozialisten standen für Diktatur, Enteignung, Juden- und Völkermord sowie Angriffskrieg, um nur einige Charakteristika zu nennen.
    Ob „Monchi“, Freigeist und Lexi in dieser Gesellschaft politisch relevante Kräfte kennen, die an diese Traditionen anschließen wollen?
    Insofern darf man seine und die anderer mit ihren vulgären Einlassungen ausnahmsweise einmal in deren Sprache bezeichnen, was sie sind: geistiger Dünnschiss.

  • 10
    5
    gelöschter Nutzer
    01.12.2019

    Distel....: Und sie legen hier fest was richtig und falsch ist?

  • 10
    7
    Lesemuffel
    01.12.2019

    Kurz und knapp zu dieser brüllend-röhrend-singenden Männergruppe: Sie sind die Protagonisten der (von Linksgrün geförderten) Verrohung der Sitten und unserer Sprache.

  • 8
    12
    Malleo
    30.11.2019

    Lexi...
    Sicher.
    Als ich mein Abitur machte, konnte man Geschichte noch nicht abwählen.
    Überschätzen Sie Ihre kognitiven Fähigkeiten nicht.
    Das geht meist in die Hose!

  • 15
    8
    Lexisdark
    30.11.2019

    @Thomboy:" Das Problem ist nur, die von ihnen als "rechts" bezeichneten sind gar nicht rechts sondern bürgerlich."
    Wenn man das Bürgertum aus den 30er und 40er bzw. auch viele andere Zeiten davor als Vergleich nimmt, dann stimmt ihr Gedanke.
    Außerdem gibt es rechte und linke Bürger, Sie meinen wohl eher die Mitte. Und da sind die Grenzen zwischen den beiden Seiten inzwischen eher fließend die wahre Mitte wäre eher politisch neutral. Aber da definiert jeder seine eigene Ansicht, so auch Sie.

  • 3
    10
    Malleo
    30.11.2019

    Freigeist..
    Dann bezichtigen Sie F. Bondy der Lüge?

  • 16
    9
    Lexisdark
    30.11.2019

    @Malleo Sie kennen aber schon die Definition von Faschismus? Offenbar nicht. Und das Zitat hat die zitierte Person nie öffentlich gesagt, lediglich ein Journalist hat es Silione mehr oder weniger zugesprochen. Das würden Sie übrigens gleich Lügenpresse nennen.

  • 12
    12
    Distelblüte
    30.11.2019

    @thomboy: Nein. Komplett falsch.

  • 10
    15
    Einspruch
    30.11.2019

    Die Texte reichen, wozu noch Taten? Das wäre katastrophal, Extremisten auch noch zu Taten kommen zu lassen.

  • 15
    7
    FromtheWastelands
    30.11.2019

    @Malleo
    Ein Zitat von geradezu spektakulärer Hirnverbrandheit. Wen man so argumentiert kann man nahezu jedes politische und/oder gesellschaftliche System kurzerhand zum Faschismus erklären, egal wie weit hergeholt diese Unterstellung wäre.

    Um ein Zitat von ähnlichem Sinn anzuführen: Hätte Schweine Flügel, wäre Schinken teurer.

  • 14
    8
    Freigeist14
    30.11.2019

    Maleo& Rote Daumen : Es ist natürlich bezeichnend ,wenn man sich ein untergejubeltes und nie - NIE- belegtes Zitat von Herrn Silone beruft ...... " Es ist somit festzuhalten : Es gibt keine klare Quellenangabe,es gibt auch keine Beweis und im Italienischen gibt es keine Übersetzung ." (Dominik Lagushkin)

  • 6
    16
    gelöschter Nutzer
    30.11.2019

    From...: Das Problem ist nur, die von ihnen als "rechts" bezeichneten sind gar nicht rechts sondern bürgerlich.

  • 7
    14
    Malleo
    30.11.2019

    Freigeist
    ...im Gegenteil!

  • 19
    17
    Freigeist14
    30.11.2019

    FromtheWasteland@ Grüner Daumen . Dabei sei noch erinnert an den Entzug der Gemeinnützigkeit der VVN-BdA durch das Berliner Finanzministeriums . Eine Schande für dieses Land .

  • 18
    20
    Malleo
    30.11.2019

    From...
    Köstlich.
    "Der neue Faschismus wird nicht sagen, ich bin der Faschismus.
    Er wird sagen, ich bin der Antifaschismus."
    (Silione)
    Was sagen Sie dazu?

  • 18
    22
    Malleo
    30.11.2019

    Klar, Eure Texte von vor 12 Jahren hat man zu vergessen, die von Rentzing geschriebenen von vor 30 Jahren nicht.
    Linke Logik!

  • 25
    19
    FromtheWastelands
    30.11.2019

    Die Antworten könnten glatt aus meinem Mund kommen, so sehr kann ich mich in ihnen wiederfinden. Mich kotzt die seit Jahrzehnten andauernde Rechtsblindheit der sächsischen Staatsorgane maßlos an, nur noch übertroffen von der Wut über die unablässigen Versuche die Kritik daran und den Protest gegen Faschisten, egal ob blau oder braun, als linksextrem zu diskreditieren.
    Die sächsische CDU zeigt wieder einmal ihre Überforderung mit der Realität und ihre peinliche Angst vor Menschen, die nicht bereit sind vor den Rechten zu kuschen.

  • 14
    18
    gelöschter Nutzer
    30.11.2019

    Die Band WIRD an ihren Taten gemessen!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...