Mann mit Drogen im Gepäck am Zwickauer Hauptbahnhof geschnappt

Rauchen außerhalb der Rauchzone auf einem Bahnsteig wurde einem Mann zum Verhängnis: So wurden Bundespolizisten auf ihn aufmerksam. Dabei entdeckten sie Amphetamine, Haschisch und mehr.

Zwickau.

Illegale Drogen im Gepäck eines Mannes haben Bundespolizisten in der Nacht zum Dienstag am Hauptbahnhof Zwickau entdeckt. Das teilte die Bundespolizeiinspektion Klingenthal mit. Der 29-Jährige hatte die Aufmerksamkeit der Beamten erregt, weil er außerhalb des gekennzeichneten Bereichs auf einem Bahnsteig zu rauchen begann. Sie sprachen ihn an und führten eine Kontrolle durch. Dabei kam heraus, dass der Mann wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wird. Zudem, so der Sprecher der Bundespolizeiinspektion Klingenthal, Eckhard Fiedler, konnten die Beamten von "äußerlich erkennbaren Merkmalen" darauf schließen, dass der Mann unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Bei der Kontrolle fanden sie bei dem in Nordrhein-Westfalen wohnenden Deutschen verschiedene Drogen: 69 Amphetamintabletten, knapp 60 Gramm kristalliner Substanz, mehr als 14 Gramm Haschisch und 29 Gramm Cannabiskraut sowie einen Schlagring. Die Betäubungsmittel und der Schlagring wurden eingezogen. Die Beamten erstatteten Anzeige und übergaben den Beschuldigten nach einer vorläufigen Festnahme für weitere Ermittlungen an die Landespolizei. (em)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.