Mehr Geld für Straßen

Mülsener Rat sagt Ja zu Erhöhung des Budgets

Mülsen.

Der Mülsener Gemeinderat hat das Budget für die Straßen- unterhaltung deutlich aufgestockt. 100.000 Euro fließen nach einem einstimmigen Beschluss in diesem Jahr nun zusätzlich in die Instandsetzung von Straßen. Wie Bürgermeister Hendric Freund (parteilos) erklärte, deutete sich zum Stichtag 1. Juli zur Halbjahresbilanz bereits an, dass das eingeplante Geld nicht reichen wird. Gründe seien extreme Witterungsbedingungen im Winter 2018/19 und ein auf fehlende Fördermittel zurückzuführender Sanierungsrückstau, der zu größeren Straßenschäden führte. Um größere Schäden zu vermeiden, will die Gemeinde nun noch vor der Winterperiode weitere Risse flicken.

Ratsmitglied Silvio Strobelt (Freie Wähler) war zunächst skeptisch. So extrem habe er den Winter gar nicht in Erinnerung, meinte er und fragte, ob da vielleicht nicht planmäßig zu wenig Geld eingestellt worden sei. Bauamtsleiter André Rademacher verneinte das. Wie er erklärte, sei das Extreme am letzten Winter der ständige Wechsel zwischen Tau- und Frostwetter gewesen. "An der Hauptstraße hat man beinahe mit jedem Tag die Löcher wachsen sehen", sagte er. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...