Mülsens Bürgermeister: "Für mich ist das unbegreiflich"

Mülsens Bürgermeister Hendric Freund (parteilos) über die vorerst gescheiterte Flächennutzungsplanung der Gemeinde

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    Tokeah
    06.08.2020

    Es hätte vielerlei Dinge nicht so lange gebraucht, und jetzt fängt man damit wieder an.
    Es hat unbedingt einer Rennstrecke gebraucht auf Niedermülsener Grund anstatt das sinnvoller zu nutzen bzw. es weiter der Natur zu lassen.
    Es werden Outdoorspielplätze und Ertüchtigungsplätze gebaut und dafür ist das Geld da bzw. wird für meine Begriffe dafür verbraten, statt es nachhaltiger für bessere Projekte zu investieren.
    Und nun will auch der scheidende Bürgermeister noch unbedingt mithin ein Denkmal setzen um es binnen kürzester Zeit dem Rat schmackhaft zu machen und durch die Annahme zu drücken. Es eilt nun wirklich nicht. Nicht mehr. Der Wegzug und die Bevölkerungsabnahme in Bezug auf die Prognosen für 20xx gesetzt - das ist gelaufen. Das ist anderswo auch so. Das aufzuhalten - mit Bauflächen - wird auch nicht als Allheilmittel gepriesen.
    Leere Immobilien werden schon seit Jahren in Müssen weggesprengt wie Fliegen zu klatschen. Da geht Mülsen schnell voran. Und jetzt soll es die Versiegelung retten oder ausgleichen!?
    Kurz denken ist des Deutschen größte Stärke bzw. Schwäche.