Musik am Fenster

Die Murmelmädchen aus Kirchberg haben die italienischen Balkonkonzerte gegen die Krise ein bisschen abgewandelt.

Kirchberg.

Das Kirchberger Duo Murmelmädchen möchte dem Coronavirus auf musikalische Art entgegentreten. Ab sofort geben Nicole Hartig und Anja Roocke jeden Sonntag gegen 18 Uhr ein Fensterkonzert in der Kulturinsel an der Auerbacher Straße. "Da es hier im Haus - anders als in italienischen Städten mit Balkonkonzerten - leider keinen Balkon gibt, haben wir das Ganze kurzerhand ans Fenster verlegt. Wir möchten einfach nicht, dass nur wegen des Coronavirus die gesamte Kultur den Bach runtergeht. Panikmache bringt im Moment genauso wenig, wie den Kopf in den Sand zu stecken", sagte Anja Roocke. Ein wenig Musik, dezent und mit dem entsprechenden Fingerspitzengefühl eingesetzt, solle den Menschen beim Bewältigen der schwierigen Situation helfen.

Um der Kleinkunst trotz der Situation eine Bühne zu bieten, fand am Montagabend sogar ein Konzert mit den Murmelmädchen als Livestream aus der Kirchberger Kulturinsel statt. Als einziger anwesender Gast war an diesem Abend Mirko Dominiak vom Liederbuchverein mit von der Partie. "Keiner kommt rein, aber Musik kommt raus" war sozusagen das Thema. Es gab Livemusik und Geschichten von den Murmelmädchen, Infos zum Liederbuch-Konzertkalender und schließlich einen kleiner Videorückblick auf die Veranstaltungen in der Lichtentanner Veranstaltungsstätte Sankt-Barbara-Kirche, sagte Anja Roocke.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.