Nach Einbruch: Polizei findet Verdächtigen schlafend

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In Zwickau brach ein Mann in ein Geschäft ein. Die Polizei fand ihn wenig später - schlafend.

Zwickau.

Am Donnerstagnachmittag ist im Zwickauer Stadtteil Marienthal ein Mann in einen Kiosk eingebrochen. Der 19-Jährige schlug die Scheibe des Geschäfts an der Karl-Keil-Straße ein, so die Polizei. In seinem Raubzug entwendete er eine große Menge Kühlwaren und einen geringen Betrag an Bargeld. Der verursachte Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Wenig später fiel einer Zeugin an einer nahegelegenen Bushaltestelle ein schlafender Mann auf. Um ihn herum lagen verschiedene Waren. Nachdem sie die Polizei informiert hatte, wehrte sich der Mann gegen die Beamten, wobei eine Scheibe der Haltestelle zu Bruch ging. Der 19-Jährige verletzte sich leicht dabei durch Schnittverletzungen. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab 1,26 Promille. (trhe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.