Nachfrage nach Fachkräften ist groß

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Landkreis.

Der regionale Arbeitsmarkt zeigt sich nach wie vor robust. Das sagt Andreas Fleischer, Chef der Zwickauer Arbeitsagentur. Arbeitslos gemeldet waren zum Ende des Monats April 7190 Personen, das sind lediglich zwei mehr als einen Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Anzahl um rund 800 gesunken. "Die Nachfrage nach Arbeitskräften bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Rund 2800 freie Stellen sind derzeit gemeldet, davon mehr als 2000 für gut ausgebildete Fachkräfte", sagt Fleischer. Im April haben knapp 2000 Personen aus dem Landkreis an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen wie Weiterbildung, Praktika oder Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten teilgenommen. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung - die Summe aus Arbeitslosen und Teilnehmern in Maßnahmen - auf rund 9300 und beträgt damit unverändert 5,7 Prozent. (ja)

Arbeitslosenquote im Landkreis

Landkreis4,4 %(4,4%)

Zwickau4,4, %(4,3 %)

Werdau5,1 %(5,1 %)

Glauchau4,6 %(4,7 %)

Hohenstein-Ernstthal3,8 %(4,0 %)

in Klammern: März 2022

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.