Nahverkehr - FSV-Heimspielticket ist auch Fahrkarte

Zwickau.

Sein erstes Heimspiel in der neuen Punktspielsaison bestreitet der Fußball-Drittligist FSV Zwickau am Sonntag in der GGZ-Arena gegen den 1. FC Magdeburg. Anstoß ist 14 Uhr. Zur direkten Anreise sind an diesem Tag zusätzliche Straßenbahnen im Einsatz. Das sagte Michael Geyer, Abteilungsleiter Verkehr bei den Städtischen Verkehrsbetrieben Zwickau. Diese zusätzlichen Straßenbahnen fahren ab Neuplanitz um 12.38 und 13.08 Uhr (Ankunft Eckersbach-Mitte 13.05 beziehungsweise 13.35 Uhr) und ab Städtischem Klinikum 12.47 und 13.07 Uhr (Ankunft Eckersbach-Mitte 13.09 und 13.29 Uhr). Bei diesen Fahrten werden alle Zuschauer auf direktem Weg nach Eckersbach befördert, ein Umstieg am Neumarkt entfällt, sagte Geyer. Unmittelbar nach der Partie werden die Abfahrtszeiten ab der Haltestelle "Eckersbach-Mitte" dem Bedarf angepasst. Die Straßenbahnen nach Neuplanitz fahren an der regulären Haltestelle "Eckersbach-Mitte" ab. Die Fahrten zum Städtischen Klinikum erfolgen von der Sonderhaltestelle "Eckersbach-Mitte". Die Eintrittskarte ist gleichzeitig auch Fahrkarte und gilt drei vor und bis vier Stunden nach Spielbeginn in den öffentlichen Nahverkehrsmitteln der Tarifzone 16 (Zwickau). (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    branderweg
    26.07.2019

    Praktisch für einheimische Fußballfans - die Anreise mit der Extratram nach Eckersbach zum Stadion. Zumindest bei Spielen wie diesen mit dem FC Magdeburg frage ich mich, warum nicht auf eine Bahn/Busverbindung vom Zwickauer Hbf hingewiesen wird, kommen doch wahrscheinlich einige der Fans mit dem Zug zum Spiel. Gerade die brauchen bei fehlender Ortskenntnis einen Hinweis auf Fahrverbindungen zum Fußballspiel - oder? Die FP übernimmt einfach die SVZ-Meldung... Bitte mehr nachhaken...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...