Neues Gesicht in neuem Büro

Am Montag hat Zwickaus dritte Stadtmanagerin die Arbeit aufgenommen. Sie hat erst einmal ein Ziel: die Zwickauer kennenlernen.

Zwickau.

Ariane Spiekermann, Zwickaus neue Stadtmanagerin, ist seit Montag im Dienst. Die 49-jährige Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin stammt aus Niedersachsen. Sie hat die vergangenen knapp 20 Jahre in Berlin gelebt und war dort größtenteils als Selbstständige im Veranstaltungsbereich tätig. Spiekermann organisierte in den vergangenen Jahren europaweit Tourneen für Jazzkünstler und -Bands aus aller Welt. Durch Freunde habe sie Zwickau kennengelernt und freue sich nun auf die "tolle neue Stelle". Sie sei sehr gespannt, sagte sie.

Die Stadtverwaltung hat ihr den ersten Arbeitstag versüßt: Am Hauptmarkt nahe der Katharinenstraße 11 stehen ihr komplett neu renovierte Räume zur Verfügung. "Freundlich, hell, behindertengerecht, innenstadtnah", fasste Sandra Hempel, Leiterin der Zwickauer Wirtschaftsförderung, die Vorteile dieses Büros zusammen. Das alte Büro an den Zwickau-Arcaden hatte nur vorübergehend zur Verfügung gestanden. Zudem sei es doch recht großzügig gewesen. Bei den neuen Räumen, die erst durch den Auszug eines Reisebüros frei wurden, rechne man mit weniger Betriebskosten.

Was lange währt, wird gut? "Manche Dinge brauchen Zeit", erklärte Sandra Hempel. Etwa ein Jahr lang war die Stelle verwaist, nachdem Zwickaus ehemalige Stadtmanagerin Anne Klüglich im Herbst 2017 gekündigt hatte. Die hatte bis dahin nicht gekleckert, sondern geklotzt. Neue Projekte wurden in ihrer Amtszeit gestartet: die Frühjahrsaktion "Zwickau blüht auf", das freie Klavier vor den Arcaden ...

Trotz zweier Stellenausschreibungen fand sich zunächst kein geeigneter Bewerber. Dazwischen gab es Diskussionen über die weitere Organisation der Wirtschaftsförderung, bei der das Stadtmanagement angesiedelt ist. Alles blieb jedoch beim Alten. Aus dem Arbeitskreis Einzelhandel sei letztlich der Hinweis auf Ariane Spiekermann gekommen, die im Mai 2017 das erste Mal in Zwickau war und die Stadt auf Anhieb mochte. Ende August informierte sie ihre Geschäftspartner, dass sie sich aus dem aktiven Musikbusiness zurückziehe, um sich anderen beruflichen Aufgaben zu widmen.

Ab 11. September wird Ariane Spiekermann immer dienstags von 8 bis 12 und 13 bis 18 Uhr anzutreffen sein. Ihr Ziel ist es zunächst, die Akteure in der Stadt kennenzulernen. Das funktioniert ihrer Meinung nach am besten anhand von konkreten Projekten. Die Nikolausstiefelaktion stehe ins Haus, und für die Aktion "Zwickau blüht auf" im Frühjahr 2019 beginnen jetzt auch schon die Vorbereitungen, informierte Sandra Hempel, die Spiekermanns Aufgabe auch darin sieht, Bewährtes weiterzuentwickeln. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Der Posten des Stadtmanagers wurde im Jahr 2016 geschaffen. Anne Klüglich war die zweite Inhaberin der Stelle. Vom ersten Citymanager hatte sich die Stadt noch innerhalb der Probezeit getrennt: wegen unterschiedlichen Auffassungen zu Arbeitsweise und Inhalten. (mit ael)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...