Neuplanitz bekommt ein Zentrum zum Lernen

Die Adam-Ries-Schule soll auf Vordermann gebracht werden. Mehr noch: Sie rückt auch näher an die Fucikoberschule heran.

Zwickau.

Es ist die letzte städtische Grundschule, die noch nicht saniert worden ist: die Adam-Ries-Schule in Neuplanitz - entstanden in den 70er-Jahren mit dem gesamten Stadtteil und seitdem allenfalls repariert, aber nie modernisiert. Das soll nun passieren, die Stadt rechnet dabei mit Kosten in Höhe von rund 6,2Millionen Euro. Während seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat dem Vorhaben zugestimmt.

Die Sanierung des Schulgebäudes vom Dach bis zur Entwässerung kostet rund 4,7 Millionen Euro. Die Entwässerung ist ein wichtiges Thema, denn bei starkem Regen gab es in der Vergangenheit immer böse Überraschungen. Auch im Inneren wird vieles verändert. Geplant ist, die Anordnung der Räume teilweise zu ändern. Außerdem sollen zahlreiche Zimmer eine Akustikdecke bekommen. Da die Schule auch auf Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche ausgerichtet ist, sollen deren Räume noch eine gesonderte schallschutztechnische Ausstattung bekommen, da teilweise mit Mikrofon unterrichtet wird.


Komplett erneuert werden die Heizung, die Blitzschutz- und die Brandmeldeanlage, die Elektrotechnische Anlage sowie die Beleuchtung, die auf LED umgestellt und auf den Fluren mit Bewegungsmeldern ausgestattet wird.

Damit ist das eingeplante Geld noch nicht aufgebraucht. Die Verwaltung hat vor, für rund 1,5 Millionen Euro ein barrierefrei zu nutzendes Mehrzweckgebäude zu errichten, das unter anderem als Festsaal dienen soll und deswegen auch eine Bühne bekommt. Gedacht ist das Gebäude aber auch für den Unterricht, der auch fächer- und klassenübergreifend stattfinden kann.

Der Neubau entsteht auch als eine Art Verbindung zwischen der Adam-Ries-Grundschule und der auf dem gleichen Grundstück liegenden Fucikoberschule. Auf diese Weise rücken beide Bildungseinrichtungen näher zusammen. Wie Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) den Bürgervertretern mitteilte, soll aus beiden Komplexen auch optisch ein Schulzentrum entstehen. "Die Adam-Ries-Schule soll nach der Sanierung ähnlich aussehen wie die bereits sanierte Fucikschule, nur die Farbgestaltung wird anders sein."

Vorgesehen ist der Bau im laufenden Schulbetrieb, da die Stadt kein Ausweichgebäude anbieten kann. Mit dem Beginn des Schuljahres 2022/23 soll der gesamte Komplex fertiggestellt werden - allerdings hängt der Beginn der Arbeiten davon ab, ob und wann die Fördermittel bewilligt werden. Die Stadt hat zwei Anträge gestellt, einmal über eine Summe von rund 3 Millionen Euro und einen weiteren über rund 2,4 Millionen Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...