Niedlicher Zuwachs im Glauchauer Tiergehege

Als Streifenhörnchen bezeichnet man scherzhaft denjenigen, der eine Frisur mit Streifen trägt. Im Glauchauer Tiergehege kann man jetzt die Originale bewundern. Denn zu den neuen Bewohnern gehören zwei Streifenhörnchen. Die possierlichen Nager sind tagaktiv. Der Chef des Tiergeheges, Günter Weise, kann auch auf eine Seltenheit aufmerksam machen: Eine 13 Jahre alte Ziege hat zum ersten Mal in ihrem Lebens Nachwuchs bekommen. Das ist bei so alten Zwergziegen selten der Fall. Die drei Zicklein müssen mit ihrer Mutter noch im Stall bleiben, erstmals zu Ostern können sie an die frische Luft. Wie die Stadt Glauchau mitteilt, ist das Tiergehege nicht geschlossen, ebenso wenig wie die Grünanlagen in der Stadt. Es gelte aber, dass sich die Besucher an die Vorgaben der derzeitigen Allgemeinverfügung des Freistaates zu halten haben. (sto)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.