Noch fehlt das Okay vom Landratsamt

Zwickau.

Auch sechs Monate nach dem Beschluss, dass in Pöhlau ein Fußweg gebaut werden soll, rollt dort kein Bagger. Wie Stadtsprecher Mathias Merz im Baudezernat erfuhr, bedurfte es zunächst der schriftlichen Zustimmung der Eigentümer. Die liegen inzwischen vor und wurden Anfang Juni zusammen mit den Planunterlagen zur Genehmigung an den Landkreis Zwickau gesandt. Der muss die wasserrechtliche Genehmigung erteilen. Inhaltlich sei dies mit dem Landratsamt aber bereits vorbesprochen. Wenn die wasserrechtlichen Genehmigung vorliegt, soll der Weg noch in diesem Jahr hergestellt werden. Seit Jahren kämpfen Anwohner um einen Fußweg zwischen dem Abzweig Reinsdorf und der Colombstraße. Im November 2017 wurde ein Pöhlauer dort überfahren. Er erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus. (upa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.