Noch immer fehlen etwa 20 Hausärzte

Entlastung von betriebswirtschaftlichen Aufgaben nur bei Einzug in ein Medizinisches Versorgungszentrum

Zwickau.

Die niedergelassenen Hausärzte in Zwickau können nicht durch die Abgabe von betriebswirtschaftlichen Aufgaben an das Heinrich-Braun-Klinikum (HBK) entlastet werden. Das erklärte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) auf eine Anfrage von Gerald Otto. Der CDU-Stadtrat hatte vorgeschlagen, mit dieser Maßnahme neuen Hausärzten die Niederlassung in Zwickau zu erleichtern. Diesen Service, so Findeiß, könne das HBK nur dann bieten, wenn diese als angestellte Ärzte ihre Praxis in eines der Medizinischen Versorgungszentren integrieren.

Derzeit, so Findeiß, gibt es in Zwickau 55 Hausärzte. Damit hat sich die bereits im Jahr 2016 festgestellte Unterversorgung in den letzten Jahren noch verstärkt. Im gesamten Planungsbereich, zu dem auch alle Umlandgemeinden gehören, fehlen derzeit 20 Hausärzte. (nkd)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.