Oberlausitzer übernimmt neuen Posten

Bistum Dresden-Meißen ernennt Regionalkantor

Zwickau.

André Peter Klatte (50) tritt zum 1.September die Stelle als Regionalkantor des Bistums Dresden-Meißen der Katholischen Kirche für die Region Zwickau (Dekanate Gera, Plauen, Zwickau) an. In dieser Funktion wird er vorwiegend für die Qualifizierung und Unterstützung der ehrenamtlichen Kirchenmusiker seiner Region und für die Nachwuchsförderung zuständig sein. Den Auftakt dazu gibt es am 6. Oktober, 16.30 Uhr bei einer Vesper in der Zwickauer St. Johann Nepomuk-Kirche, Schloßstraße 11. Die musikalische Leitung übernimmt dabei André Klatte.

Geboren in Wittichenau (Oberlausitz) und aufgewachsen in Calbe (Saale), sammelte Klatte erste musikalische Erfahrung beim Mitsingen im Ökumenischen Kinder- und Kirchenchor. In seiner Heimatgemeinde versah er bereits als Schüler Organistendienste, leitete eine Singgruppe und spielte im Posaunenchor mit. Klatte studierte Kirchenmusik in Görlitz und Halle (Saale) mit instrumentalpädagogischer Zusatzqualifikation. Später absolvierte er eine Zusatzausbildung für Chordirigieren an der Musikhochschule Dresden.


Seit 1997 ist André Klatte hauptberuflich als Kirchenmusiker tätig, zunächst in der zweisprachigen deutsch-sorbischen Gemeinde Wittichenau. Anschließend war er auch Dekanatskantor und Seelsorgebereichsmusiker in Straubing und Köln. In der Großpfarrei "St. Sixtus" in Haltern am See leitete er unter anderem ein Pfarrorchester sowie eine Choralschola. An allen bisherigen Stellen konnte er viele Erfahrungen in der Unterrichtstätigkeit sowie bei der Organisation von Chortreffen und ähnlichen großen musikalischen Veranstaltungen sammeln. Zuletzt war Klatte Inhaber der Leuchtturmkirchenmusikerstelle an St. Ewaldi in Dortmund. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...