Ökumenischer Gottesdienst am Reformationstag im Zwickauer Dom

Unter relativ strengen Hygieneregeln fand am Samstag der Ökumenischen Gottesdienst im Zwickauer Dom statt. Ursprünglich sollte der Gottesdienst in der Katharinenkirche gefeiert werden, in und an der mit Thomas Müntzer einer der Protagonisten der Reformation als Prediger entscheidende Eindrücke gewann. Der Gottesdienst wurde aber in den Dom verlegt, weil dort bessere Bedingungen für maximal 100 Besucher herrschten. In dem gemeinsamen Gottesdienst der Evangelisch-Lutherischen Stadtkirchgemeinde Zwickau stellte sich Pfarrerin Gabriele Sander aus Naumburg mit einer Gastpredigt der Gemeinde vor. Das Landeskirchenamt Sachsens beabsichtigt, Sander zum nächstmöglichen Zeitpunkt in die zweite Pfarrstelle der Stadtkirchgemeinde, die den Innenstadtbereich mit Pöhlau und Bockwa umfasst, zu entsenden. (kru)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.