Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Olympia-Quiz von „Freie Presse“ und DOG-Stadtgruppe Zwickau rund um die Spiele von Paris 2024

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Es hat schon Tradition: Seit den Spielen in Sydney 2000 ruft die „Freie Presse“ ihre Leser in Westsachsen zur Teilnahme am Olympia-Quiz auf. Diesmal haben wir uns zwölf knifflige Fragen ausgedacht.

Zwickau.

Der Countdown läuft. In reichlich zwei Wochen geht es los. Am 26. Juli, 19.30 Uhr werden in der Pariser Innenstadt an und auf der Seine die XXXIII. Olympischen Spiele eröffnet. Zur Einstimmung auf dieses Großereignis ruft die „Freie Presse“ in einer Gemeinschaftsaktion mit der Stadtgruppe Zwickau der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) alle Sportanhänger zwischen Crinitzberg und Crimmitschau, zwischen Langenbernsdorf und Oberlungwitz auf, bei einem Olympia-Quiz ihr sportliches Wissen zu testen.

Werner Beuschel, Vorsitzender der DOG-Stadtgruppe, ist überzeugt, dass solch ein Format durchaus noch zeitgemäß ist. „Weil ich glaube, dass sich sehr viele Menschen für Olympia interessieren. Es ist ja auch Sinn und Zweck, die Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken.“

Fragen haben es in sich

Gestellt werden zwölf Fragen rund um die Sommerspiele 2024 mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten. Die Fragen finden Sie auf unserer Webseite unter dem unten angegebenen Link. Einige haben es in sich. Wir wollen unter anderem wissen, welche Sportart in Paris zum ersten Mal olympisch ist, wer der erste Fackelträger auf französischem Boden war oder in welcher Ballsportart ist Deutschland 2024 nicht mit einem Männerteam vertreten ist. Bestimmt nur wenige können alle auf Anhieb beantworten. Andere müssen vielleicht erst nachschlagen, sich mit Verwandten und Freunden beraten. Schließlich sind nicht alle umfassend informiert. Muss ja auch gar nicht sein. Bei uns zählt das olympische Motto: Dabeisein ist alles.

Das Mitmachen ist ganz einfach. Sie müssen nur die Fragen richtig beantworten und ihre Angaben hinterlassen, wenn Sie an der Preisverlosung teilnehmen möchten. Einsendeschluss ist der 15. August. Die Teilnahme lohnt sich. Unter allen Einsendungen mit mindestens zehn richtigen Antworten wird ein verlängertes Wochenende für zwei Personen im Oberwiesenthaler Hotel des dreifachen Skisprung-Olympiasiegers Jens Weißflog verlost.

Kreativwettbewerb für junge Leute

Die Olympiatage werden anstrengend für die Sportanhänger. Während des Mitfieberns vorm Fernseher bei den Übertragungen gibt es genügend Zeit für die Beantwortung der Quizfragen. Die letzten Spiele wurden in Tokio und Peking ausgetragen, mit Paris ist man nun geografisch näher. „Es ist für uns natürlich ein Vorteil“, betont Beuschel. „Wir können das Geschehen besser verfolgen, als wenn das Ganze in einer weit entfernten Zeitzone stattfindet.“

Auch die junge Generation wird mit einbezogen. Unter dem Motto „Sport verbindet“ beteiligt sich die Stadtgruppe Zwickau an dem von der DOG-Zentrale ausgeschriebenen Kreativwettbewerb anlässlich Paris 2024.

Der Wettbewerb ist für fünf Altersgruppen ausgeschrieben. Die Gruppen 1 bis 3 (Klassenstufen 1 bis 6) sollen gemalte oder gezeichnete Bilder im Format DIN A3 oder A4 anfertigen. Die Gruppe 4 (Klassenstufen 7 bis 10) setzt sich fotografisch mit der Thematik „Sport verbindet“ auseinander (Größe 20 x 30 cm, Hochglanz). Von der Gruppe 5 (Klassenstufen 11/12) wird ein Diskussionspapier im Umfang von maximal fünf Seiten DIN A4 (einseitig bedruckt, Schriftgröße 12) zum Thema Völkerverständigung durch Sport verlangt.

Werner Beuschel voller Vorfreude

Die Arbeiten sind bis spätestens 30. September an die Geschäftsstelle der DOG-Stadtgruppe, Gewandhausstraße 7, 08056 Zwickau zu senden. Die Einsendungen müssen Name, Anschrift und E-Mail-Adresse der Schule, Vorname und Name des Schülers und die Klasse enthalten. Eine Jury wählt unter den Einsendungen die besten Arbeiten aus und leitet sie zum Bundeswettbewerb weiter. Die Auszeichnung der regionalen Preisträger erfolgt im Rahmen einer Veranstaltung in Auswertung der Olympischen Spiele.

Für Werner Beuschel stehen bei Olympia Wasserball, Schwimmen und Leichtathletik ganz oben. „Ich freue mich aber eigentlich auf alles. Es ist eigenartig. Manche Sportarten, die man sonst nicht schaut, sind bei Olympia plötzlich wieder ganz spannend, vor allem die neu hinzugekommenen.“ (tc)

 

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren