Oratorium erklingt in Zwickaus Partnerstadt Jablonec

Mit stehendem Applaus sind im Mai die Mitwirkenden des Stückes "Jan Hus" in Zwickau gefeiert worden. Jetzt wird es noch einmal aufgeführt.

Zwickau/Jablonec.

Innerhalb der Feierlichkeiten zum 900-jährigen Bestehen von Zwickau haben die Chorvereinigung Sachsenring Zwickau mit Kindern der Pestalozzi- oberschule und der Janacek-Chor aus der Partnerstadt Jablonec am 26. Mai das Oratorium "Jan Hus" im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" in Zwickau aufgeführt. Es ist das größte Projekt, das die beiden Ensembles in ihrer fast 50-jährigen Partnerschaft gemeinsam in Angriff genommen haben.

Der Auftritt in dem ausverkauften Jugendstilbau war ein voller Erfolg und endete mit stehendem Applaus. Das 1842 uraufgeführte Oratorium von Carl Loewe, einem Zeitgenossen von Robert Schumann, war bewusst als Beitrag zur 900-Jahr-Feier gewählt worden. Schließlich war Zwickau eine der bedeutendsten Städte der Reforma- tion, und der frühe Reformator Jan Hus hat als böhmischer Nationalheld für Jablonec eine große Bedeutung.

In wenigen Tagen erklingt das Stück zum zweiten Mal - am 6. Oktober anlässlich des 100. Jahrestages der tschechischen Staatsgründung im Theater in Jablonec. Während in der Muldestadt das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau gespielt hatte, ist es diesmal die Tschechische Philharmonie Prag. Wie bei der Uraufführung sind wieder fünf Solisten aus Deutschland und Tschechien dabei. Die Schirmherrschaft hat der deutsche Botschafter in Prag, Christoph Israng, übernommen.

Mit in die Partnerstadt Jablonec zur Aufführung reisen werden unter anderem die Zwickauer Baubürgermeisterin Kathrin Köhler und Alt-OB Rainer Eichhorn. "Wir freuen uns nicht nur auf das Konzert, sondern auch auf das Wiedersehen mit den Mitgliedern des Janacek-Chores", sagt Brigitte Fröse-Ettinger von der Chorvereinigung Sachsenring. "Durch die vielen Begeg- nungen und Wochenendproben sind persönliche Freundschaften entstanden."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...